• Gesundheit und Wohlbefinden fördern

    Bildunterschrift einblenden

    Shamim Al-Mamoon im Labor in Memphis, Tennessee, das durch die Übernahme des Consumer-Care-Geschäfts des US-Pharmakonzerns Merck & Co., Inc., nun zu Bayer gehört.

Mit seinem Angebot an rezeptfreien Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln will Bayer den Menschen ermöglichen, besser für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu sorgen. Dies stärkt nicht nur die persönliche Lebensqualität, sondern kann auch die Kosten des Gesundheitswesens signifikant senken.

Die Lebenserwartung der Menschen steigt. Gleichzeitig wächst die Zahl derer, die ihre Arzneimittel zur Vorbeugung oder zur Behandlung von Alltagsbeschwerden selbst auswählen. Und viele informieren sich dabei auch im Internet. „Aktiv die eigene Gesundheit zu gestalten war noch nie so einfach, aber auch noch nie so dringlich“, sagt Erica Mann, Sprecherin der World Self-Medication Industry (WSMI) und Leiterin der Division Consumer Care von Bayer HealthCare.

Statt Menschen erst zu behandeln, wenn sie krank sind, müssen wir ihnen Produkte und auch Informationen an die Hand geben, die ihnen helfen, gesund zu bleiben.

Denn nach Prognosen des National Institute on Aging des U.S. Department of Health and Human Services wächst die Bevölkerungsgruppe der über 65-Jährigen schneller als alle anderen. Dadurch steigen die Kosten im Gesundheitswesen. Ärzte und Pflegende werden immer mehr belastet. Hier können Unternehmen der Gesundheitsbranche einen wichtigen Beitrag leisten: „Wir brauchen einen neuen und innovativen Ansatz im Gesundheitswesen“, sagt Mann. „Statt Menschen erst zu behandeln, wenn sie krank sind, müssen wir ihnen Produkte und auch Informationen an die Hand geben, die ihnen helfen, gesund zu bleiben.“ Eine wichtige Rolle spielen dabei rezeptfreie Medikamente, sogenannte OTC-Produkte (over the counter), ebenso wie Nahrungsergänzungsmittel und die Möglichkeiten, sich um Themen rund um die Gesundheitsvorsorge zu informieren.

i

In dem Allergie-Raum im Consumer Center in Memphis, Tennessee, kann ein Pollenflug simuliert werden. Venkat Venkatakrishnan (r.) überprüft die Pollen-Konzentration in dem Raum, in dem bis zu zwölf Personen Platz finden.

Als ein globaler Marktführer im Geschäft mit OTC-Produkten und Nahrungsergänzungsmitteln ist Bayer in einer starken Position, den Zugang zu rezeptfreien Produkten weltweit zu ermöglichen. Denn das Unternehmen blickt auf eine über hundertjährige Tradition zurück. Den Anfang machte AspirinTM, das wohl bekannteste Schmerzmittel überhaupt. Über die Jahrzehnte wurde das OTC-Portfolio auf ein breites Indikationsspektrum ausgeweitet: von der Behandlung von Hautproblemen, Magen-Darm-Erkrankungen sowie Erkältungen bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln.

Die Gruppe der

65-Jährigen

ist die am schnellsten wachsende Bevölkerungs-
gruppe weltweit.

Mit der jüngsten Akquisition des Consumer-Care-Geschäfts des US-Pharmakonzerns Merck & Co., Inc., – der zweitgrößtenin der Geschichte von Bayer – kamen zahlreiche führende Produkte hinzu: vorwiegend in den Bereichen Erkrankungen der oberen Atemwege, Dermatologie und Sonnenschutz, Fußgesundheit und Magen-Darm-Erkrankungen. „Durch die Erweiterung unseres Portfolios werden wir für Verbraucher weltweit zu einem noch besseren Partner“, sagt Dr. Olivier Brandicourt, Vorstandsvorsitzender von Bayer HealthCare.

Die Mikrobiologin Aldia Wims-Jones bei einer Untersuchung in dem neuen Forschungs- und Entwicklungslabor von Bayer in Memphis, USA

Heute ist Bayer der zweitgrößte Anbieter rezeptfreier Produkte weltweit – und im größten OTC-Markt der Welt, den USA, sogar die Nummer eins. Durch die Übernahme der Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH in Deutschland ist Bayer jetzt auch im Bereich der Pflanzenheilkunde am Markt präsent, und der Erwerb von Dihon Pharmaceutical, einem führenden Unternehmen zur Herstellung und Vermarktung von OTC-Produkten in China, ermöglicht den Schritt in die traditionelle chinesische Medizin.

Wissen bedeutet Gesundheit

Bayer HealthCare hilft den Menschen nicht nur mit Produkten, sondern auch mit umfassenden Informationsangeboten, ihre Gesundheit zu fördern und zu erhalten. „Mit steigendem Lebensstandard wächst weltweit das Bewusstsein für und damit der Wunsch nach höherer Gesundheitskompetenz“, erläutert Dr. Felix Reiff, Mitglied des globalen Management-Teams von Consumer Care.

Durch die Erweiterung unseres Portfolios werden wir für Verbraucher weltweit zu einem noch besseren Partner.

Dabei unterstützt Bayer die Verbraucher mit den unterschiedlichsten Angeboten. So informiert das Unternehmen zum Beispiel gemeinsam mit der American Heart Association im Internet über Möglichkeiten, Bluthochdruck durch die Änderung persönlicher Lebensgewohnheiten zu senken. Eine andere Webseite gibt professionelle Hinweise zu Wundheilung und Babypflege, und die App „Skin Peace“ (Haut-Frieden) hilft Patienten bei der richtigen Dosierung eines dermatologischen Medikaments. Außerdem engagiert sich Bayer in lokalen, regionalen und globalen Branchenverbänden, um ein sicheres und verlässliches Gesetzesumfeld für den rezeptfreien Sektor zu schaffen. Divisions-Leiterin Mann: „Glaubwürdige Informationen sind die Basis für das Vertrauen der Verbraucher in die persönliche Gesundheitsfürsorge.“


Entdecken Sie weitere interessante Themen

Online-Ergänzungen


Geben Sie hier die Kennziffer der gewünschten Online-Ergänzung aus der Druckversion ein

Letzte Änderung: 26. Februar 2015  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2014.bayer.de