Abschluss

6.3 Desinvestitionen

Desinvestitionen im Geschäftsjahr

Desinvestitionen des Geschäftsjahres 2014 sowie aus Vorjahren wirkten sich im Geschäftsjahr 2014 wie folgt aus:

Am 29. August 2014 hat Consumer Health den Verkauf des Interventional-Geschäfts an Boston Scientific Corporation, Natick, Massachusetts (usa), abgeschlossen. Der Verkauf umfasst das Thrombektomiesystem AngioJetTM und das Atherektomiesystem JetstreamTM sowie den FetchTM2-Absaugkatheter, der in der Kardiologie, Radiologie und Gefäßbehandlung eingesetzt wird. Der Gesamtpreis der Transaktion einschließlich der Gebühren für Übergangsleistungen an Boston Scientific und vor Working-Capital-Anpassungen betrug 315 Mio €. Vor Berücksichtigung der Übergangsleistungen wurde ein Gewinn in Höhe von 80 Mio € in den Sondereinflüssen sowie ein passivischer Abgrenzungsposten in Höhe von 2 Mio € ausgewiesen.

Am 1. Oktober 2014 ist die zwischen Bayer und Merck & Co., Inc., vereinbarte strategische Pharma-Kooperation auf dem Gebiet der Modulation von löslicher Guanylat-Zyklase (sGC) in Kraft getreten. Pharma und Merck & Co., Inc., übernehmen gemeinsam die Kontrolle über das Geschäft mit sGC-Modulatoren. Die Kooperation sieht eine hälftige Aufteilung der zukünftigen Netto-Cashflows zwischen Bayer und Merck & Co., Inc., vor. Von dem auf das Pharmasegment allokierten Geschäfts- oder Firmenwert wurden zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Kooperation 173 Mio € erfolgswirksam ausgebucht.

Die genannten sowie weitere kleinere Desinvestitionen wirkten sich im Geschäftsjahr 2014 wie folgt aus:

Veräußerte Vermögenswerte und Schulden aus Desinvestitionen   [Tabelle 4.20]
  2013 2014
  in Mio € in Mio €
Geschäfts- oder Firmenwert 286
Patente und Technologien 62
Sonstige immaterielle Vermögenswerte 17
Sachanlagen 13 18
Sonstige langfristige Vermögenswerte 2
Vorräte 10
Sonstige kurzfristige Vermögenswerte 4
Andere Rückstellungen -2
Sonstige Verbindlichkeiten -3
Veräußertes Nettovermögen 12 395
Nettozuflüsse aus Veräußerungen 79 304
Veränderungen von Forderungen für zukünftige Nettozuflüsse -25
Passivischer Abgrenzungsposten 2
Gewinn/Verlust (–) aus den Veräußerungen (vor Steuern) 42 -93

Von diesen veräußerten Vermögenswerten und Schulden waren in Vorquartalen 354 Mio € als zur Veräußerung gehalten ausgewiesen.

Im Dezember 2014 unterzeichnete Consumer Health einen Vertrag zum Verkauf von zwei Veterinärprodukten für Pferde, Legend/Hyonate und Marquis, an Merial Inc. Es wurde ein Verkaufspreis von 135 Mio USD vereinbart. Der Abschluss der Transaktion unterliegt verschiedenen Bedingungen einschließlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden und wird für das 1. Quartal 2015 erwartet.

Desinvestitionen im Vorjahr

Am 1. Juni 2013 hat MaterialScience sein globales Polyester-Pulverharz-Geschäft sowie das in den usa angesiedelte Geschäft mit flüssigen Polyesterharzen an die Stepan Company in Northfield, usa, verkauft. Es wurde ein Kaufpreis von 45 Mio € vereinbart. Der erzielte Gewinn aus der Veräußerung in Höhe von 42 Mio € wurde in den Sondereinflüssen ausgewiesen.

Aus der im Mai 2009 vollzogenen Übertragung des hämatologischen Onkologieportfolios auf Genzyme Corp., usa, erhielt der Bayer-Konzern weitere umsatzabhängige Zahlungen in Höhe von 25 Mio €.

Letzte Änderung: 26. Februar 2015  Copyright © Bayer AG
http://www.geschaeftsbericht2014.bayer.de